Konferenzen

Jedes Jahr im Jänner kommen in Israel Delegierte aller WIZO Föderationen zusammen. 

 

Große WIZO Delegation bei der MOR 2017 in Israel

Es war die bisher größte Delegation der WIZO Österreich, die im Jänner 2017 nach Israel zum diesjährigen MOR-Treffen (WIZO – Meeting of Representatives) anreiste. Begleitet wurde die WIZO Österreich Präsidentin Dr. Hava Bugajer von einer 5-köpfigen Delegation des WIZO Vorstands: Dr. Yana Hauptmann, Mag. Karin Maier-Winter, Mag. Dina Baranes, Mag. Judith Eisenberg-Mirecky und Caroline Shklarek-Zelman. Nur die Delegationen aus den USA und aus Deutschland waren ähnlich groß – ein tolles Zeichen einer lebendigen WIZO Österreich Föderation!

Diese Tagung, die vom 22.-26. Jänner in Tel Aviv im WIZO „Rebecca Sieff Haus“ stattfand, stand unter dem Motto „Wir sind eine lebendige Bewegung. WIZO ist heute eine moderne, zukunftsorientierte und innovative Organisation“. Drei intensive Arbeitstage wurden schließlich mit einem wunderbaren Ausflug nach Jerusalem, gesponsert von der Familie Falic (USA), belohnt. Der Besuch von Sehenswürdigkeiten und ein anschließendes gemeinsames Dinner, rundeten diese inspirierende Tagung ab. Hava Bugajer und Caroline Shklarek-Zelman war es ein besonderes Anliegen, im Hinblick auf den 27. Jänner zum Gedenken an die Shoa, die Klagemauer zu besuchen.

Ein wichtiger Programmpunkt war unter anderem der Besuch der WIZO Österreich Kindertagesstätte in Modi’in, die derzeit im Fokus der Fundraising Aktivitäten der WIZO Österreich ist.

WIZO ist Inspiration und noch vieles mehr. Viele Eindrücke aus diesem internationalen Zusammentreffen der Vertreterinnen der WIZO Föderationen wirken nach. Soziales Engagement wurde durch erstaunliche Erfolgsgeschichten illustriert. Klare Bekenntnisse zu jüdischen Werten als auch tiefe Verbundenheit zum Staat Israel, getragen durch das weltweit größte Frauennetzwerk, wurden veranschaulicht. Die WIZO erfährt in den letzten Jahren einen bedeutenden Paradigmenwechsel. Sie definiert sich mehr und mehr als wichtiges Bindeglied zwischen Israel und der Diaspora.  Eine wichtige Säule der israelischen Zivilgesellschaft, entsprechend den Herausforderungen einer sich verändernden Welt. WIZO Frauen von heute treten gegen das veraltete Klischee der WIZO an, denken über neue Formen des Branding und des Fundraising nach und möchten vor allem junge Frauen ansprechen. WIZO Frauen sind heute nicht nur im Charity Bereich tätig. Sie definieren sich als Botschafterinnen – um es auf den Punkt zu bringen – als Vertreterinnen einer von der UNO anerkannten NGO, als Kämpferinnen für Gleichberechtigung und gegen soziale Ungerechtigkeit, als Fürsprecherinnen für den Staat Israel, als Kämpferinnen für die Rechte von Frauen und Kindern in Israel – unpolitisch und überkonfessionell.

Und so wie sich WIZO Frauen zu Israel bekennen, so sehr ist die WIZO „a hero that keeps Israel together“.

 

MOR_Konferenz 2017 Bildschirmfoto 2017-03-27 um 14.00.57